Online Help Process Modeler
.

Prozessdokumentation wird nicht ausgeführt

Prozessdokumentation wird nicht ausgeführt

Meldung: Microsoft Word ist nicht installiert/konnte nicht gefunden werden

Diese Meldung weist darauf hin, dass die Registrierungsschlüssen für Microsoft Office nicht sauber installiert wurden. Um den Fehler zu beheben müssen Sie über den Registrierungs-Editor auf die Registry zugreifen und einen oder mehrere Eintärge löschen. Dafür werden System-Administrator-Rechte benötigt.

Unter dem folgenden Schlüssel werden Sie vermutlich mehr als einen Unterschlüssel finden:
HKEY_CLASSES_ROOT\TypeLib\{00020905-0000-0000-C000-000000000046}

Dort finden Sie Unterknoten, welche z.B. 8.4 und/oder 8.5 etc. benannt sind. Wenn Sie auf einen solchen Knoten klicken sehen Sie in der rechten Spalte den Eintrag “Standard”. Im Bild wird “Microsoft Word 14.0 Object Library” angezeigt. Dabei handelt es sich um die referenzierte Office-Bibliothek mit Versionsnummer:

  • Office 2003 entspricht der Version 11.0.0.0
  • Office 2007 entspricht der Version 12.0.0.0
  • Office 2010 entspricht der Version 14.0.0.0.

Reg-Key-Word

Nun müssen Sie wissen, welche Version von Microsoft Office auf Ihrem System installiert ist und den entsprechenden Knoten in der Registry zuordnen. Alle anderen Knoten sollten Sie aus löschen. Damit löschen Sie nur die Einträge für Microsoft Word heraus. Andere Applikationen von Microsoft Office bleiben davon unberührt.

Eine Ursache dafür ist die Installation verschiedener Versionen von Microsoft Office. Jede Version hinterlässt ihren eigenen Registrierungsschlüssel. Falls nun die neuere Version gelöscht wird, verbleibt trotzdem deren Schlüssel in der Registry. Damit wird vorgetäuscht, dass diese neuere Version noch installiert ist. Microsoft Visio versucht dann bei der Prozessdokumentation vergeblich, auf diese Version zuzugreifen.